#verkehr020-klimaticket

Klimaticket

Die Bundesregierung beabsichtigt eine österreichweite Jahresnetzkarte „Klimaticket Österreich“ noch im Jahr 2021 einzuführen. Parallel dazu will das Land OÖ im Wege der OÖVG regionale Netzkarten „Klimatickets Oberösterreich“ zeitgleich anbieten.

Das Klimaticket Österreich des Bundes wird zum Preis von € 1.095,- bzw. € 821,- (für Junioren, Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen) angeboten werden und auch eine Mitnahmeberechtigung von bis zu 4 Kindern im Alter von 6 bis 15 Jahren gegen Aufpreis vorsehen. „#verkehr020-klimaticket“ weiterlesen

#verkehr019-geschwindigkeitsreduktion

Tempo20-30-Oberwagner

Stadtrat Mag. Lukas Oberwagner meldet sich zu Wort:

„Schon im Vorfeld der Sitzung und sicher auch im Zuge der Diskussion konnte man erkennen, wie emotional das Thema Verkehr besetzt ist. Dies ist ihm seit seinem ersten Tag als Verkehrsstadtrat bewusst. Er werde daher nur Grundlegendes zu diesem Thema vortragen, wobei er sich besonders bei Bürgermeister Albert Ortig für das Einbringen des Antrages bedanken möchte.“

„#verkehr019-geschwindigkeitsreduktion“ weiterlesen

#lokalpolitik002-prüfungsausschuss

Prüfungsausschuss

Herr Bgm. Albert Ortig war als gesetzlicher Vertreter der Stadtgemeinde in der Generalversammlung der Energie Ried GmbH anwesend und beantwortete die Fragen der Mitglieder des Prüfungsausschusses.

Die erste Information, dass es Ungereimtheiten im Zusammenhang mit Meldungen an die E-Control gibt, erhielt der Bürgermeister im Rahmen eines Termins mit der neuen Geschäftsführung und dem Aufsichtsratsvorsitzenden am 18. Juni 2021.

Über die Angabe zu hoher Leitungsdaten an die E-Control, die zu ungerechtfertigten Ausgleichszahlungen an die Energie Ried führten, wussten vorher nur die Geschäftsführer, die bis 31. 12. 2020 im Amt waren, Bescheid.

Die Antworten des Bürgermeisters auf die Fragen der Ausschussmitglieder „#lokalpolitik002-prüfungsausschuss“ weiterlesen

#umwelt020-mülltrennung

Volksfestgelände-Mülltrennung

Im Zuge eines Interreg-Projekts der EU, mit Unterstützung des Klimaministeriums, des Landes Oberösterreich, des Bezirksabfallverbands Ried und anderer Institutionen wurde im Jahr 2020 eine „Hotspotanalyse im Bezirk Ried im Innkreis“ durchgeführt. In diesem Projekt wurden die Abfälle am Volksfestgelände Ried und jene neben der Bundesstraße 148 in Obernberg untersucht. Im Auftrag der BOKU Wien war die Firma pulswerk gmbh. tätig.

„#umwelt020-mülltrennung“ weiterlesen