Startseite

Bienenfreundliche Gemeinde

Bereits im zeitigen Frühjahr sind die ersten Wildbienen auf der Suche nach Pollen und Nektar unterwegs. Damit sie einen Garten mit vielfältigem Blütenangebot und Lebensraum vorfinden, sollten folgende Tipps beachtet werden

 

Der KOBL war bisher in anderen Gemeinden herzlich willkommen, zuletzt in Schärding. In Ried scheint dies jedoch nicht der Fall zu sein.

Die Monopolstellung der Energie Ried führt dazu, dass Verbraucher keine Wahlmöglichkeiten haben und sich den vorgegebenen Preisen beugen müssen.


pipifax-straße

Erstaunliches bekamen die anwesenden Vertreter*innen der Rieder Unternehmen bei der Präsentation des Zwischenberichts zum Mobilitätskonzept zu hören.

 

Wahlprogramm

„Damit man draußen erfährt, was drinnen passiert“

Ist der Leitfaden der  Grünen Ried seit ihrer Gründung im Jahre 1985 in der Rieder Stadtpolitik

 

Klimanotstand

Anmerkungen zum Antrag um Aufhebung des Klimanotstandes

 


 

Newsletter abonnieren


Politischer Aschermittwoch
An der Kundgebung ‚ZUSAMMENHALTEN GEGEN RECHTS‘ auf dem Rieder Marktplatz waren zeitweise bis zu 500 Personen anwesend. Der Stadtrat der Grünen Ried, Lukas Oberwagner, sowie David Stögmüller, Nationalrat aus Braunau, nahmen ebenfalls daran teil
Politischer Aschermittwoch
Energie Ried

Auf der Website des Oberösterreichischen Landesrechnungshofes sind zwei Gutachterliche Stellungnahmen über ausgegliederte Unternehmen von Gemeinden abrufbar.
———
Ausübung der Gesellschafterrechte in ausgegliederten Unternehmen – 3 MB (Pdf)
——–
Kontrolle ausgegliederter Unternehmen von Gemeinden – 5,4 MB (Pdf)

Ausstellung seit 8. Feb. 2023 geschlossen

Ausstellung Volkskundehaus
Die Leiterin der OÖN Online-Redaktion schreibt: „Gedankenlosigkeit, Graustufen oder Indifferenzen sind bei der Frage, wie Hitler historisch zu beurteilen ist, der erste Schritt Richtung Verharmlosung“

https://www.nachrichten.at/kultur/rieder-stadtrat-fordert-schliessung-der-nazi-ausstellung;art16,3786635?fbclid=IwAR3JSZleL2oZCRHSvFPPfLxiSXZvGusypzNp2e9f7MbGKAOG8w8Nrqc7jus
KlimaticketOÖ
Seit 1. März 2023 ist das KlimaTicket OÖ billiger. So kostet z.B. das KlimaTicket OÖ Regional + Kernzone Linz für Menschen bis 26 Jahren und ab 65 Jahren 404,–€ (statt bisher 530,–€)

Mehr >>> https://www.ooevv.at/?seite=klimaticket&sprache=DE
 
Nur wenige Bürgermeister*Innen in Österreich trauen sich Nein zu sagen wenn es um die Verbauung von Grünland geht. Ganz so als gäbe es keinen Klimawandel, kein Artensterben und als wäre Ernährungssicherheit ein Hirngespinst einiger weniger.