#umwelt021-bodenverbrauch

Bodenverbrauch

Grundsätzlich ist alles okay, lautet die Botschaft, die der Gemeindebund in seinem Positionspapier zum Bodenverbrauch im September 2021 präsentiert.

In erster Linie wird nicht das Thema selbst;

Die tägliche Verbauung von 11,5 Hektar – das entspricht der Fläche von 16 Fußballfeldern – wertvoller Wiesen und Äcker für Straßen, Siedlungen, Shoppingcenter und Industriehallen hat dramatische Auswirkungen auf die Lebensmittelversorgungssicherheit: So entspricht der jährliche Verlust an Agrarflächen knapp 4.200 Hektar Äcker und Wiesen. Das bedeutet umgerechnet beispielsweise einen Verlust von 25 Millionen kg Brotgetreide (4.200 Hektar mal durchschnittlich 6.000 kg/Hektar). Für den Brotkonsum werden rund 85 kg Getreide pro Kopf und Jahr benötigt. Somit verbauen wir in einem Jahr das Brotgetreide von fast 300.000 Österreicherinnen und Österreichern. Dabei hat Österreich beim Brotgetreide bereits jetzt nur mehr einen Selbstversorgungsgrad von 85 Prozent, während es bei Kartoffeln 80 Prozent, bei Gemüse 55 Prozent und bei Obst nur mehr 45 Prozent sind. Quelle: https://www.hagel.at/bodenverbrauch/

sondern die Diskussion darüber in den Mittelpunkt gestellt und Anstoß daran genommen.

Aubach
Foto: Grünspecht

Argumentiert wird, dass es nicht den Tatsachen entspricht, dass Bürgermeister*innen willkürlich Entscheidungen treffen oder mit dieser Aufgabe überfordert seien.

Das Gegenteil hat Graz gerade vorgelebt: Flächenwidmungsplan und Stadtentwicklungskonzept werden komplett überarbeitet, eine Mehrheit im Gemeinderat hat die Reißleine gezogen, um der „Bauwut“ Grenzen zu setzen. Allerdings: Auch hier hielt die Bürgermeisterpartei – in diesem Fall die ÖVP – bis zuletzt an der einmal getroffenen Entscheidung fest.

Fakten zum Bodenverbrauch:

  • Täglich werden in Österreich 11,5 Hektar Äcker und Wiesen verbaut. Das entspricht der Größe von 16 Fußballfeldern.
  • Österreich verliert jährlich 0,5 % seiner Agrarfläche. In 200 Jahren gäbe es bei Fortschreiten dieser Entwicklung so gut wie keine Agrarflächen mehr in Österreich.
  • Österreich hat mit 1,67 m² die höchste Supermarktfläche pro Kopf: Italien 1,03 m², Frankreich 1,23 m².
  • Österreich hat mit 15 Meter pro Kopf eines der dichtesten Straßennetze: Deutschland 7,9 Meter, Schweiz 8,1 Meter pro Kopf.
  • In Österreich gibt es lt. Umweltbundesamt 130.000.000 m² (= 13.000 ha) Industriebrachen. Inklusive Gewerbeflächen und leerstehender Häuser schätzt man die verbaute ungenutzte Fläche auf 400.000.000 m² (= 40.000 ha).
  • In den letzten 50 Jahren wurden bereits 300.000 Hektar Felder und Wiesen verbaut – so viel wie die gesamte Ackerfläche Oberösterreichs.
  • 1950 standen in Österreich noch 2.400 m² Ackerfläche pro Kopf zur Verfügung – heute sind es nur noch 1.600 m².

Quelle: https://www.hagel.at/bodenverbrauch/

Dramatische Abnahme der Eigenversorgung durch Klimawandel und Bodenverbrauch

Laut einer AGES-Studie kann bei den meisten bedeutenden Feldfrüchten (Getreide, Mais, Kartoffeln) nach 2030 keine Eigenversorgung mehr gewährleistet werden, da die Hauptanbaugebiete bis zu 50 Prozent der Produktion einbüßen.

Ist Flächenverbrauch und Bodenversiegelung das gleiche?

Bodenverbrauch (Flächeninanspruchnahme) bedeutet den dauerhaften Verlust biologisch produktiven Bodens durch Verbauung für Siedlungs- und Verkehrszwecke, Freizeitzwecke oder Abbauflächen. Ungefähr 40% dieser Flächen werden versiegelt und verlieren somit alle biologischen Funktionen.

Bodenversiegelung bedeutet die Abdeckung des Bodens mit einer wasserundurchlässigen Schicht. Der Boden wird auf seine Trägerfunktion reduziert. Er verliert seine Produktionsfunktion und darüber hinaus auch viele andere wichtige Funktionen, wie zum Beispiel die Fähigkeit Wasser zu speichern, Schadstoffe zu filtern, zu binden oder abzubauen, und seine Fähigkeit Wasser zu verdunsten (Kühleffekt).

Quelle: http://datablog.fh-joanneum.at/2020/die-steiermark-verliert-den-boden-unter-den-fuessen/

Positionspapier zum Download:

https://gruenspecht.at/pdf-downloads/Umwelt/Positionspapier zum Bodenverbrauch PDF 2,0MB

https://gemeindebund.at/website2020/wp-content/uploads/2021/09/positionspapier-zum-thema-bodenverbrauch-beschluss-15092021.pdf


„Wenn du up to date bleiben möchtest, abonniere unseren Newsletter


Lukas Oberwagner
Mag. Lukas Oberwagner B.Ed.
Sabine Haury
Sabine Haury
Csongrady
Julia Csongrady

Thomas Brachtl
Thomas Brachtl