#wirtschaft011-energie-ried

Energie Ried
Foto: Grünspecht

Energie Ried auf der Tagesordnung der 3. Sitzung des Gemeinderates am 24. 3. 2022

Zu Jahresbeginn 2021 erklärte der Altbürgermeister überraschend sein Nichtantreten bei den Gemeinderatswahlen im Herbst 2021. Einige Tage später wurde Malversationen beim Unternehmen Energie Ried bekannt. Dazu muss man Wissen, dass die Energie Ried zu 100% im Eigentum der Stadt Ried steht und der Bürgermeister als alleiniger Gesellschafter (vertritt die Bevölkerung Rieds in der Generalversammlung) war.
Nach den Wahlen im Herbst 2021 wurde die Generalversammlung erweitert. Als Gesellschafter fungieren seit diesem Zeitpunkt der Bürgermeister und 3 Vizebürgermeister*Innen.
„#wirtschaft011-energie-ried“ weiterlesen

#wirtschaft008-gießerei

Gießerei

Max Gramberger und Karl Weilhartner vom Verein „TRAFOS“ führten zwei Gruppen der grünen Ried durch die „Gießerei“ und berichteten unter anderem auch über die Geschichte des Hauses.
Das denkmalgeschützte „Hofmann-Haus“ wurde Mitte des 15. Jahrhundert erbaut. Im Haus war früher eine Zinngießerei ansässig. Gegenstände aus Zinn wurden in einem zwei Stockwerke hohen Raum gegossen. Durch die Revitalisierung entstand eine Gesamtverkaufsfläche von ca. 500m² verteilt auf 3 Etagen. Aus dem desolaten Haus wurde ein Schmuckkästchen der Nachhaltigkeit in der Stadt Ried.

„#wirtschaft008-gießerei“ weiterlesen

#wirtschaft006

Wirtschaft006-Rifa

Die RIFA – eine eierlegende Wollmilchsau.

Arbeitsmarkt. Ausbildung. Ökologie. Integration. Pflege. Alles das kann die RIFA. Aus einem kleinen Verein wurde in 30 Jahren eine hochprofessionell agierende und doch ausschließlich gemeinnützige, in der Region Ried wirkende ökosoziale Arbeitsmarkt- und Ausbildungsunternehmung mit fast 70 fix angestellten Mitarbeitern und laufend über 100 Kursteilnehmern und Transitarbeitskräften.

Tatsächlich hat das Wirken der RIFA an drei Standorten in Ried (Hannesgrub, Froschaugasse, Kloster St. Anna) einen derart vielfältigen positiven Impact auf unsere Region, dass eine vollständige Aufzählung wahrscheinlich gar nicht möglich ist.  Es werden Sperrmüll, Räumungsabfall und Altwaren getrennt und teilweise wiederverwertet: durch Recycling oder durch Verkauf im größten Second-Hand Markt des Innviertels, der Fundgrube. Es werden Lehrlinge in einem Übungshotel und-restaurant, im Handel, in der Werkstatt ausgebildet. Es werden Langzeitarbeitslose und Migranten qualifiziert und an den Arbeitsmarkt herangeführt. Mobile Hauskrankenpflege und Altenbetreuung gehört seit Jahrzehnten zum Tätigkeitsbereich der RIFA. „#wirtschaft006“ weiterlesen

#wirtschaft004

Wirtschaft004

„Willkommen Standort Ried“.

Bravo!!! Das Regionalmanagement Oberösterreich verwirklicht ein Willkommensprojekt in Ried.
Arbeitskräfte sollen gefunden und gehalten werden. Dazu bedarf es einer Willkommenskultur, bei der sowohl Gemeinden als auch Unternehmen zusammenarbeiten und einander unterstützen.

„#wirtschaft004“ weiterlesen

#wirtschaft003-messe-und-energie

Messe und Energie

Messe und Energie. Was tut Ried?

Um zwei erfolgreiche Unternehmen wird die Stadt Ried von Kommunen vergleichbarer Größe in ganz Österreich beneidet. Um die Energie Ried und um die Messe Ried. Beide stehen im hundertprozentigen Eigentum der Stadt Ried. Beide sind in Gesellschaften mit beschränkter Haftung ausgelagert. In beiden wird von Geschäftsführung und Mitarbeitern hervorragende Arbeit geleistet. Beide werden von politisch besetzten Aufsichtsräten kontrolliert. Und beide wurden aufgrund einer Entscheidung der Stadt Ried in eine wirtschaftliche Schicksalsgemeinschaft gezwängt. „#wirtschaft003-messe-und-energie“ weiterlesen